Die Marke Vorarlberg ist ein demokratischer und partizipativer Prozess, der seit März 2018 im Gange ist. Im Frühjahr 2019 wurde anhand eines innovativen Formats ein neues Logo entwickelt. Mit den ersten sieben Projekten ist die Umsetzungsphase nun eingeläutet.


WARUM BRAUCHEN WIR EINE MARKE?

Als innovatives, erfolgreiches und stabiles Bundesland gehört Vorarlberg bereits heute zu den attraktivsten Wirtschaftsregionen in Europa und verfügt zudem über eine unvergleichliche Lebensqualität. Um auch für künftige Generationen attraktiv zu bleiben, werden Vorarlbergs vielfältige Stärken und positiven Eigenschaften zu einer Marke verdichtet.

Die Marke Vorarlberg ist somit ein Zukunftsprogramm. Es geht nicht um Arbeit an der Oberfläche, um Logos, Erscheinungsbilder oder um Marketingaktivitäten, die nach außen wirken, sondern um die Beschäftigung mit dem Bewusstsein über die eigenen Leistungen, mit Wettbewerbsfähigkeit und mit der Identität der Region.

Was ist überhaupt eine Marke und was bringt sie?
Eine Marke ist die Summe aller erbrachten Spitzenleistungen (Leistungsspeicher) und übt durch diese kommunizierte Bündelung Anziehungskraft aus (Kraftverstärker). Eine Marke konzentriert sich also auf jene Dinge, die zu ihr passen und ihren Talenten und Stärken entsprechen. Eine Standortmarke ist besonders komplex, da sie alle Zielgruppen einer Region – von Einwohnern über Touristen bis hin zu Fachkräften und Unternehmen – gleichermaßen berücksichtigt.

WAS HABEN WIR BISHER GEMACHT?

Sekundäranalyse
Basis des Markenentwicklungsprozesses war eine ausführliche Sekundärdatenanalyse. Anhand bestehender Studien, Informationsmaterialien, Konzepten und Leitfäden wurde Vorwissen aufgebaut, das durch umfangreiche Interviews mit Stakeholdern gefestigt wurde.

Set-up Phase
Parallel dazu wurde mit dem Set-up des Markenentwicklungsprozesses begonnen. Im Kern des Prozesses stand ein 30-köpfiges Projektteam, das die Besonderheit und Vielfalt der Region repräsentiert. Die Herausforderung bestand dabei darin, möglichst alle Bevölkerungsgruppen, Lebens- und Gesellschaftsbereiche, Landesteile und Professionen abzubilden.

Workshops
In insgesamt sechs Workshops wurden vom Projektteam die zentralen Elemente der Markenstrategie erarbeitet – das sind ein Markenkern, die Markenpositionierung und die Markenprinzipien – mit dem Ziel, 2035 chancenreichster Lebensraum für Kinder zu sein.

Entwicklung des Corporate Designs
Im Frühjahr 2019 wurde in einem innovativen Format, das speziell für die Marke Vorarlberg entwickelt wurde, das neue Logo entwickelt. Seine klare Form wird künftig die Kommunikation der Marke Vorarlberg prägen. Mehr dazu hier.

UMFANGREICHE BETEILIGUNG DER BEVÖLKERUNG

Ein erfolgreicher Markenentwicklungsprozess bedarf einer breiten und umfassenden Beteiligung. Neben dem genannten Projektteam, kam es während des Prozesses laufend auch zur Einbindung von zahlreichen Institutionen und Privatpersonen.

Des weiteren waren alle VorarlbergerInnen immer wieder eingeladen, sich in den Markenprozess einzubringen. Verschiedene Online-Umfragen, Zukunftswerkstätten in Feldkirch, Vandans, Bludenz und Bezau, ein großer Markenkonvent im Festspielhaus Bregenz und andere Mitmach-Aktionen wurden rege genutzt.

Die Rückmeldungen aus der Bevölkerung wurden schlussendlich in einer Ausstellung in Dornbirn und Bregenz zusammengefasst und sind in den Prozess eingeflossen.

Meinungen
Wie stehen die VorarlbergerInnen zu diesem Projekt? Wir haben uns umgehört! Hier finden Sie einige Meinungen der Vorarlberger Bevölkerung.

Bringen Sie sich ein
Gestalten Sie die Zukunft unseres Landes mit und bringen Sie sich auch weiterhin ein!

Photo © Bernd Hofmeister, Ländle-TV

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr erfahren

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Schließen